Samstag, 24. Dezember 2016

Kosmetikdisplay



Ich liebe Displays, egal in welcher Form, Größe und Design, ich stelle einfach gerne Displays her. Was mir noch fehlt ist ein passender Laden in den ich die ganzen nostalgischen Kosmetikartikel reinpacken kann. Und so gerne ich Kleinigkeiten herstellen, so ungerne tapeziere oder streiche ich Räume an. Aber hier erstmal ein Display für einen Lavendelladen.





Dieses Display wird aus 1mm dünner Finnpappe hergestellt. Dazu werden drei Quadrate zugeschnitten:

2 x 4 cm
2,1 x 4,2 cm
2,2 x 4,4 cm

Wie man sieht zeiche ich nichts vor, sondern nutze ein Lineal mit Paralleleinteilung.




Diese werden dann treppenartig aufeinander gelegt, wobei am Rücken eine glatte Seite entstehen soll, denn dort wird später die ausgedruckte Rückwand aufgeklebt.




Die Treppe wird auf der Schneidematte mit einer Ecke genau in ein Planquadrat gelegt, und die Ecken werden abgeschnitten – an der anderen Seite wiederholen.



Das Lineal wird dazu wieder aufgelegt, fest angepresst, damit die Teile sich nicht verschieben, und dann mit dem Cutter abgeschnitten.

Damit ist der Boden schon fast fertig. 


Das oberste Teil wird nun als Vorlage verwendet um den Belag zuzuschneiden.





Das ist hier Samtpapier, man könnte aber auch Spiegelpappe verwenden.

Wenn man bei ebay.co.uk Suede Paper eingibt findet man das Papier in einer großen Farbauswahl.



Die Vorlage ist eingezeichnet, und nun kann es zugeschnitten werden.

Die vorderen Kanten werden nun mit einer Nagelfeile abgerundet.

Nochmal probieren ob der Belag passt, oder nachgeschnitten werden muss.

Dann können die Teile aufeinder geklebt werden. Durch das rund schmirgeln entstehen kleine Späne, die man leicht mit einem Pinsel entfernen kann.

Jetzt kommt der echt schwere Teil: die Entscheidung in welcher Farbe man das Display anstreichen möchte.

Ich habe mich für "Bronze" von Reeves entschieden. Das sind hoch pigmentierte Farben die sehr gut decken, und daher dünn aufgetragen werden können.


Und die Farben trocknen auch noch sehr schnell. Sehr gut für Menschen die so ungeduldig sind wie ich . Hier kann man auch die Rundungen gut erkennen.

Die Rückwand wird mit Cutter und Lineal ausgeschnitten.

Die Kanten der Rückwand werden vergoldet um einen Nostalgie-Effekt zu erzielen. 

Dann die Vorderseite flach  auf das Stempelkissen legen und LEICHT anpressen.

Dadurch entstehen kleineAlterungsflecken

Jetzt die Rückwand mit wenig Keber bestreichen...

... und die Rückwand aufkleben.



Und schon ist es fertig. Die Printies sind als Download bei Etsy erhältlich. 











Und hier ein neutrales Display, das mit Parfumflakons bestückt werden kann.


Kommentare:

  1. Danke für die wunderschöne Anleitung, wie immer sehr detailliert.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  2. wat lief dat je dit wilt delen, bedankt

    AntwortenLöschen